Vermittlungsprojekt zum jüdischen Friedhof Güssing

Der Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus (vertreten durch Wolfgang Gasser) und der Fonds zur Instandsetzung der jüdischen Friedhöfe in Österreich (vertreten durch Michael Seidinger) haben sich zum Ziel gesetzt, dass jedes Schulkind den jüdischen Friedhof seines Bezirkes kennen soll, um diesen Ort im kollektiven Gedächtnis der nächsten Generation zu verankern. So soll sichergestellt werden, dass sich auch in Zukunft Menschen um die jüdischen Friedhöfe kümmern, weil sie Kenntnis davon besitzen. Daher wird in insgesamt vier Modulen mit Lehrerenden der beiden Sekundarstufen der regionalen Schulen erarbeitet, wie sie Schülerinnen und Schüler am örtlichen jüdischen Friedhof führen und mit ihnen Projekttage durchführen können.
  • Vermittlungsprojekt zum jüdischen Friedhof Güssing
  • 2022-11-26T10:00:00+01:00
  • 2022-11-26T16:00:00+01:00
  • Der Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus (vertreten durch Wolfgang Gasser) und der Fonds zur Instandsetzung der jüdischen Friedhöfe in Österreich (vertreten durch Michael Seidinger) haben sich zum Ziel gesetzt, dass jedes Schulkind den jüdischen Friedhof seines Bezirkes kennen soll, um diesen Ort im kollektiven Gedächtnis der nächsten Generation zu verankern. So soll sichergestellt werden, dass sich auch in Zukunft Menschen um die jüdischen Friedhöfe kümmern, weil sie Kenntnis davon besitzen. Daher wird in insgesamt vier Modulen mit Lehrerenden der beiden Sekundarstufen der regionalen Schulen erarbeitet, wie sie Schülerinnen und Schüler am örtlichen jüdischen Friedhof führen und mit ihnen Projekttage durchführen können.
  • Was Erinnerungskultur Jüdisches Leben
  • Wann 26.11.2022 von 10:00 bis 16:00 (Europe/Vienna / UTC100)
  • Bundesland Burgenland
  • Wo 7540 Güssing, Stadtsaal - Hauptplatz 7
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Das erste Modul findet am 26. November 2022, 10-16 Uhr, im Stadtsaal Güssing, statt. Ausgehend vom Friedhof werden in dieser ersten Einheit Familiengeschichten und Lebensverläufe sowie das jüdische Leben als Teil der Ortsgeschichte nachgezeichnet. Im zweiten Modul (Ende Jänner/Anfang Februar) werden die gesammelten Materialien gemeinsam mit den Lehrerenden aufbereitet und online zur Verfügung gestellt. Somit sind sie über das Projektjahr hinaus nutzbar. Im dritten Modul (Frühsommer) werden die geplanten Projekttage der Schulklassen vorbereitet und durchgeführt. In Modul vier (Herbst 2022) wird gemeinsam reflektiert, wie die Projekttage verlaufen sind bzw. wo es noch zusätzliche Inhalte und Unterstützung braucht. Abschließend werden die Begleitmaterialien veröffentlicht und bereitgestellt.
Bitte melden Sie sich bis zum 17. November unter folgender E-Mail-Adresse für das erste Modul bzw. das Gesamtprojekt an: w.gasser@nationalfonds.org