MERKwürdig feiert 30 Jahre!

Themenrundgang und Podiumsgespräch
What Gedenkstätten Rundgang Ausstellung
Wann

21.04.2024 von 14:00 bis 20:00 (Europe/Vienna / UTC200)

Bundesland

Niederösterreich

Wo

Tischlerei Melk Kulturwerkstatt, Abt Karl-Straße 27a, 3390 Melk

Name des Kontakts

Teilnehmer

Es diskutieren: Politikwissenschafterin Tamara Ehs, Kultur- und Medienwissenschafter und Autor Simon Strick und Politikwissenschafterin und Publizistin Natascha Strobl. Moderation: Fernsehjournalist Stefan Lenglinger.

Termin zum Kalender hinzufügen

iCal

Zum 50. Jahrestag der Eröffnung des KZ-Außenlagers Melk am 21. April 1994 gründete sich "MERKwürdig - eine Veranstaltungsreihe wider Gewalt und Vergessen". Diese machte es sich zur Aufgabe, das Erinnern und Gedenken an des ehemalige nationalsozialistische Lager und eine die Gegenwart beleuchtende gesellschaftspolitische Diskussion in der Region um Melk erstmals anzuregen. Aus dieser einmalig gedachten Veranstaltungsreihe sind mittlerweile 30 Jahre Gedenkarbeit mit unterschiedlichsten Herangehensweisen geworden, die sich nicht zuletzt in der Gründung des Zeithistorischen Zentrums Melk 2017 und unserer breitgefächerten Vermittlungsarbeit am Ort des ehemaligen KZ widerspiegeln. Die Arbeit umfasst - damals, wie heute - die Thematisierung der gesellschaftspolitischen Dimension der NS-Zeit und aktueller, politischer Ereignisse lokal, regional und (inter)national. Sie zeichnet sich durch die enge Verwobenheit mit dem Gedenken an die Opfer der NS-Zeit und dem Herstellen von Gegenwartsbezügen zu aktuellen politischen Ereignissen, die faschistische, antidemokratische und/oder diskriminierende Tendenzen oder Aspekte aufweisen, aus.

Am Tag unseres 30-jährigen Jubiläums, am Sonntag, den 21. April 2024veranstalten wir im Gedenken an den 80. Jahrestag der Eröffnung des KZ-Außenlagers Melk um 18:00 Uhr das Podiumsgespräch "Die Faszination des Autoritären". Aufgrund zunehmender antidemokratischer und faschistischer Tendenzen in Europa möchten wir in dieser öffentlichen Diskussion die “Faszination des Autoritären” thematisieren, antidemokratische und demokratiefeindliche Tendenzen in der von digitalen Medien stark beeinflussten Gegenwart beleuchten und ein besonderes Augenmerk auch auf konkrete Gegenstrategien legen. Im Anschluss findet das Kick-off unseres Streetart-Projekts HANDREICHUNG in Anwesenheit der Kurator*innen Elisabeth Perez (Rapunze) und Rob Perez (Deadbeat Hero) statt. Tickets: 15,- € / für Jugendliche bis 26 Jahre Eintritt frei; hier erhältlich