Webinar: KZ-Geschichte (digital) vermitteln

Anlässlich des diesjährigen Gedenktags gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus stellen _erinnern.at_ und die KZ-Gedenkstätte Mauthausen am 2. Mai neue (digitale) Vermittlungsangebote zur Geschichte des Konzentrationslagers vor.
  • Webinar: KZ-Geschichte (digital) vermitteln
  • 2022-05-02T17:00:00+02:00
  • 2022-05-02T18:30:00+02:00
  • Anlässlich des diesjährigen Gedenktags gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus stellen _erinnern.at_ und die KZ-Gedenkstätte Mauthausen am 2. Mai neue (digitale) Vermittlungsangebote zur Geschichte des Konzentrationslagers vor.
  • Wann 02.05.2022 von 17:00 bis 18:30 (Europe/Vienna / UTC200)
  • Wo Online
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Am 5. Mai 1945 wurde das KZ Mauthausen befreit. Im KZ Mauthausen wurden mehr als 200.000 Menschen interniert, etwa 100.000 Häftlinge wurden ermordet. Anlässlich des diesjährigen Gedenktags gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus präsentieren _erinnern.at_ und die KZ-Gedenkstätte Mauthausen drei neue Vermittlungsangebote zur Geschichte des Konzentrationslagers. Alle Angebote eignen sich für SchülerInnen ab der 8. Schulstufe: 

Als Vor- und Nachbereitungsmaterial für den Besuch der KZ-Gedenkstätte wurde etwa das Material „Lebenswege nach Mauthausen“ zusammengestellt. In kurzen, sprachlich einfach gehaltenen und illustrierten Texten erzählt dieses Material die Biografien von Menschen, die im KZ Mauthausen inhaftiert waren, im Lager die Verbrechen begingen oder im Umfeld des Lagers lebten.

Der Online-Workshop „Gedenkstätte digital: Mit Abstand!“ ermöglicht Schulklassen eine Auseinandersetzung mit der KZ-Geschichte im Klassenzimmer oder im Home Schooling, begleitet werden sie dabei von MitarbeiterInnen der Gedenkstätte via Videokonferenz.

Ebenso lädt der erste IWALK Österreichs, „Mauthausen Memorial. Spuren eines Verbrechens“, zur vertiefenden Auseinandersetzung mit der KZ-Geschichte ein - vor Ort, im Rahmen des Unterrichts, oder von zuhause aus. Ausgangspunkt jedes Stopps der digitalen Tour ist ein Objekt, das verknüpft mit Interviews, Fotos und Fragestellungen die Nutzenden einlädt, über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nachzudenken. 

Im Webinar werden die drei neuen Vermittlungsangebote vorgestellt und gemeinsam erprobt. Weiters wird die Präsenz der KZ-Gedenkstätte Mauthausen auf TikTok zur Diskussion gestellt.

Das Webinar richtet sich an Lehrpersonen und MultiplikatorInnen in der Schule und außerschulischen Bildungsarbeit. Es ist Teil des Programms der Aktionstage für politische Bildung.

 

Ziele des Webinars:

- Neue (digitale) Vermittlungsangebote der KZ-Gedenkstätte Mauthausen kennenlernen
- Impulse für die Vor- und Nachbereitung sowie die Planung von Gedenkstättenbesuchen erhalten

Teilnahme:

Neben der Teilnahme via Zoom kann das Webinar ebenfalls im Live-Stream auf der Facebook-Seite von _erinnern.at_ verfolgt werden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

Zoom-Link: https://zoom.us/j/95224224489

Weiterführende Links: