Kult um "Anderl von Rinn": Totgesagte leben länger

Ein Lokalaugenschein bei den Verehrern der Ritualmord-Legende in Judenstein bei Rinn in Tirol. Von Sabine Wallinger, Standard.at, 2. Dezember 2014

Sabine Wallinger besucht die jährliche Feldmesse im Angedenken an die Ritualmordlüge am "Anderl von Rinn" und wundert sich, wen sie da alles antrifft: Ans Mittelalter gemahnende Judenfeinde, die katholische Messe auf Leitein lesende Priester, Holocaustleugner...

Artikel auf standard.at lesen: link

Etwas ausführlicher, mit Fußnoten - download

Auf _erinnern.at_ siehe auch: Thomas Albrich (Hg.), Jüdischs Leben im historischen Tirol - link

Dort v.a. "Ende der Ritualmordlegende in Rinn": download

Attachments
Kombinat Media Gestalteer GmbH