Was ist Antisemitismus? Österreich nimmt IHRA-Arbeitsdefinition von Antisemitismus an

Der Ministerrat hat am 21. April 2017 die Arbeitsdefinition von Antisemitismus der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) angenommen.

Die International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) hat im Mai 2016, auf Initiative des rumänischen Vorsitzes und des deutschen OSZE-Vorsitzes, die Arbeitsdefinition von Antisemitismus angenommen und empfahl Mitgliedsstaaten, darunter auch Österreich, diese ebenso anzunehmen.

Die rechtlich nicht bindende Definition von Antisemitismus liest sich folgendermaßen: „Antisemitismus ist eine bestimmte Wahrnehmung von Juden, die sich als Hass gegenüber Juden ausdrücken kann. Der Antisemitismus richtet sich in Wort oder Tat gegen jüdische oder nicht-jüdische Einzelpersonen und / oder deren Eigentum, sowie gegen jüdische Gemeindeinstitutionen oder religiöse Einrichtungen.“ Der Definition sind auch elf Beispiele zur Veranschaulichung angehängt. IHRA-Definition von Antisemitismus

Welche Bedeutung hat die Arbeitsdefinition?

Die Arbeitsdefinition von Antisemitismus dient als Leitfaden für die Erkennung und Dokumentation antisemitischer Vorfälle und kann für die Erarbeitung und Umsetzung gesetzgeberischer Maßnahmen gegen den Antisemitismus herangezogen werden. Mit der Annahme der Definition verfügt Österreich erstmals über eine einheitliche Definition von Antisemitismus. Behörden und Organisationen können sich auf eine gemeinsame Definition berufen, die Zusammenarbeit wird dadurch gefördert. „Die Arbeitsdefinition von Antisemitismus bietet Staaten und Organisationen ein weiteres Instrument zur Identifizierung und Bekämpfung von Antisemitismus“, so die IHRA.

Für den Bildungsbereich ist die Definition ebenso ein wichtiges Werkzeug: LehrerInnen können anhand der Definition bewerten und einschätzen, ob Texte, Äußerungen oder Bilder als antisemitisch einzustufen sind. Für die Vermittlungsarbeit kann die IHRA-Begriffsbestimmung wertvoll sein, SchülerInnen und Lernende lernen mit ihr, wie sie Antisemitismus erkennen können und wie sich Antisemitismus manifestieren kann.

IHRA Vorsitzende über die Arbeitsdefinition

Mihnea Constantinescu, IHRA Vorsitzender im Mai 2016, betont die Bedeutung einer gemeinsamen Arbeitsdefinition angesichts des Steigenden Antisemitismus:

„All IHRA Member Countries share concern that incidents of antisemitism are steadily rising and agree that IHRA’s Member Countries and indeed IHRA’s experts need political tools with which to fight this scourge. IHRA’s 31 member countries - 24 of which are EU member countries - are committed to the Stockholm Declaration and thereby to fighting the evil of antisemitism through coordinated international political action”.

Österreich nimmt die Definition an

Die Arbeitsdefinition basiert auf einer 2005 ausgearbeiteten Definition des European Monitoring Centre on Racism and Xenophobia, der heutigen Fundamental Rights Agency (FRA). Seit 2005 wird diese Definition von der European Parliament Working Group on Antisemitism, der Interparliamentary Coalition for Combating Antisemitism, dem Außenministerium der USA, der britischen Polizei und einigen NGOs als Arbeitsdefinition verwendet. NGOs, die sich mit Antisemitismus und Rassismus befassen, haben in der Vergangenheit Regierungen und öffentliche Institutionen dazu aufgerufen die Definition anzunehmen.

Das Vereinte Königreich hat als erster Staat die Definition im Jänner 2017 angenommen. Mit einem Beschluss des Ministerrates hat Österreich die Arbeitsdefinition im April 2017 angenommen.

_erinnern.at_ ist Teil der österreichischen IHRA-Delegation und begrüßt die Annahme der Arbeitsdefinition durch den Ministerrat. Die Arbeitsdefinition von Antisemitismus sowie die Arbeitsdefinition zur Leugnung und Verharmlosung des Holocaust leitet die Arbeit von _erinnern.at_.

Links:

Arbeitsdefinition von Antisemitismus

Arbeitsdefinition auf Englisch und Bericht der IHRA

Vortrag an den Ministerrat

Arbeitsdefinition zur Leugnung und Verharmlosung des Holocaust

International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA)

Unterrichtsmaterial zum Thema:

"ein Mensch ist ein Mensch" Rassismus, Antisemitismus und sonst noch was...

Berichterstattung

Die Presse "Ministerrat beschließt "Arbeitsdefinition von Antisemitismus"

ORF Ministerrat beschloss „Antisemitismus-Definition“

Attachments
International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA)
International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA)
Kombinat Media Gestalteer GmbH