KremsMachtGeschichte

Ein neuer Rundgang durch die Kremser Zeitgeschichte

„Vom Erinnern“, „vom Fortdauern“, „vom jüdischen Leben“, „vom Verfolgen und Bestrafen“, „vom Widerstand“ sind die Kapitel des 24 Stationen umfassenden Themenwegs KremsMachtGeschichte Mit KremsMachtGeschichte wird die jüngere Stadtgeschichte im öffentlichen Raum sichtbar gemacht.
Der Rundgang kann individuell gestaltet werden. Die einzelnen Stationen sind durch grüne Wimpel im Stadtraum gekennzeichnet. Mittels QR Codes kann man unkompliziert Informationen zu den einzelnen Orten abrufen. Zusätzlich zu diesen digitalen Möglichkeiten gibt es auch die Möglichkeit KremsMachtGeschichte analog zu erkunden. (Gratis) Broschüren in Deutsch und Englisch bekommt man an der Kassa des museumkrems.

KremsMachtGeschichte soll vor allem auch Jugendliche und SchülerInnen ansprechen. LehrerInnen können sich ganz unkompliziert mit ihren SchülerInnen auf den Weg machen. Die Texte und Informationen sind klar und sachlich formuliert. BesucherInnen des Weges werden dazu eingeladen sich kritisch mit den Themen auseinanderzusetzen. Die Zugänge zu den einzelnen Themen und Orten sind multiperspektivisch und sollen auch die Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart herstellen. Fragen zum Themenweg und zur Vermittlung: Max Dietrich MA, maxromandietrich@gmail.com
(Projektinitiative: Gregor Kremser, eine Kooperation zwischen kremskultur, Land Niederösterreich, Nationalfonds und Zukonftsfonds sowie erinnern.at)

Kategorisierung

Stichworte
Erinnerungskultur Jüdisches Leben Rundgang
Region/Bundesland
Niederösterreich