Euthanasiemahnmal schwer beschädigt

Angriffe auf Erinnerungskultur in Salzburg nehmen weiter zu

Am 14.05.14 11:42 schrieb "Dachverband Salzburger Kulturstätten" unter <thomas.randisek@kultplan.at>:
Salzburg, 14. Mai 2014
Das »Euthanasie«-Mahnmal in der Stadt Salzburg wurde heute Nacht schwer beschädigt. Dieses Mahnmal, eine mit Asche gefüllte Glasstele zum Gedenken an die Krankenmorde des NS-Regimes, konnte erst nach einer langwierigen, mit vielen Auseinandersetzungen verbundenen Standortsuche im Jahr 1991 im Park neben dem Schloss Mirabell errichtet werden. Der Standort ist ohne direkten Bezug zum damaligen Verbrechen.
 
 Die sich häufenden Beschädigungen von Mahnmalen inklusive  Stolpersteinen in der Stadt Salzburg sind als Angriffe rechtsextremer Kreise auf die Erinnerungskultur zu verstehen, betreffen also nicht bloß eine bestimmte Opfergruppe.
 
 Kaum bekannt ist aber, dass die Tötung kranker Menschen der erste realisierte Massenmord des NS-Regimes war. Aus Stadt und Land Salzburg wurden annähernd 400 kranke Menschen ermordet. Für diese Verbrechen wurde keiner der Verantwortlichen, die Ärzte Dr. Leo Wolfer als Leiter der Landesheilanstalt (jetzt Christian-Doppler-Klinik) und sein Sohn Dr. Heinrich Wolfer als Abteilungsleiter sowie der Landesbeamte Dr. Oskar Hausner als Leiter des Gaufürsorgeamtes und Dr. Friedrich Rainer als Reichsstatthalter, in Salzburg bestraft.
 
 Seit Beginn des Projektes Stolpersteine Salzburg konnten 41 Steine vor den letzten selbstgewählten Wohnadressen der »Euthanasie«-Opfer verlegt werden. Für den nächsten Verlegetermin im Juli 2014 werden weitere Opfer berücksichtigt. Die Anna Bertha Königsegg-Sonderschule für schwerstbehinderte Kinder in Salzburg ist Patin mehrere Opfer.
 

Dachverband Salzburger Kulturstätten
Mag. Thomas Randisek
Dreifaltigkeitsgasse 3/3
5020 Salzburg
Tel: 0650 - 970 29 08
http://www.kultplan.at
http://www.kultur.or.at

links:http://derstandard.at/1399507473210/Mahnmal-fuer-Euthanasie-Opfer-wurde-zerstoert

http://www.salzburg.com/nachrichten/salzburg/politik/sn/artikel/euthanasie-mahnmal-in-stadt-salzburg-zerstoert-106598/

http://salzburg.orf.at/news/stories/2647150/

Erstellt am 2014-05-14T19:13:16+01:00, zuletzt geändert 2020-05-19T10:33:48+01:00