Neuerscheinung: "Nationalsozialistische Kulturpolitik in Tirol und Vorarlberg“

Der Vorarlberger Historiker Nikolaus Hagen legt die erste umfassende Studie zur nationalsozialistischen Kulturpolitik in Tirol und Vorarlberg vor.

In dieser im Jänner 2022 erschienenen Publikation werden die zentralen Institutionen und Akteure in "Reich" und Region – von der Reichskulturkammer über die Gauleitung bis hinab zu den Funktionären in den Kreisen – und die zahlreichen heimischen „Kulturschaffenden”, die sich eifrig für das System engagierten, beleuchtet. Das besondere Augenmerk gilt „Volkskultur”, Brauchtum und Schützenwesen. Deutlich wird, wie Kunst und Kultur zur Mobilisierung und Überzeugung der Massen genutzt wurden und dass einzelne kulturpolitische Initiativen des Regimes bis in die Gegenwart weiterwirken.
Das Buch erscheint als Band 30 in der Reihe „Innsbrucker Forschungen zur Zeitgeschichte”.
Weitere Informationen und eine Möglichkeit zur Bestellung bietet die Verlagsseite.

Nikolaus Hagen, Mag. Dr., Studium der Geschichte und Anglistik an der Universität Innsbruck. Lehrbeauftragter an der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg und Claims Conference Saul Kagan Fellow in Advanced Shoah Studies. Zuvor u. a. Research Fellow am Fortunoff Video Archive for Holocaust Testimonies der Yale University und am Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien.

Erstellt am 2022-01-21T17:55:23+02:00, zuletzt geändert 2022-01-21T18:29:10+02:00