Rundgang zur Erinnerungskultur in Bregenz: "Exploring Local, Regional, National, and Global Constellations of Memory"

Studierende der Pädagogischen Hochschule Feldkirch setzten sich in einem Rundgang in Bregenz mit regionalen Aspekten der Erinnerungskultur auseinander.

Im Rahmen des von Ingrid Gessner geleiteten Seminars „Exploring Local, Regional, National, and Global Constellations of Memory“ erhielten Englischstudierende der Sekundarstufe interessante Einblicke in die wechselhafte Politik der Vorarlberger Erinnerungskultur.

Johannes Spies, der Netzwerk-Koordinator von _erinnern.at_ in Vorarlberg, hielt am 8. November 2022 einen gut besuchten Vortrag an der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg und vertiefte die gewonnenen Erkenntnisse bei einem gemeinsamen Rundgang in Bregenz am 22. November. Die besuchten Erinnerungsorte reichten vom Widerstandsmahnmal am Sparkassenplatz, über die Gedenktafeln für Karoline Redler und Maria Stromberger, bis zum Kriegerdenkmal bei der Stadtpfarrkirche St. Gallus.

Ausgehend von lokaler und regionaler Erinnerungsarchitektur verfolgt das Seminar das Ziel, die Studierenden zu befähigen, in ihren wissenschaftlichen Arbeiten einen vergleichenden Bogen zu transnationalen Erinnerungsorten an den 2. Weltkrieg, an die Terroranschläge des 11. September 2001 oder an die globale Coronapandemie zu spannen.

Erstellt am 2022-12-04T12:35:51+01:00, zuletzt geändert 2022-12-04T13:26:36+01:00