Erlass zu Bildung für De-Radikalisierung: Workshops zur Präventionsarbeit in Schulen

Als Reaktion auf die aktuellen Radikalisierungstendenzen stellt das Bundesministerium für Bildung und Frauen 300 Workshops für Schulen aller Schultypen (VS, Sek I, Sek II) zur Verfügung.

Bildung für De-Radikalisierung: Workshops zur Präventionsarbeit in Schulen

Erlass vom 15. Februar 2015 (GZ BMBF-33.466/0015-I/6/2015)

 

Durchgeführt werden die Workshops (3-4 Unterrichtseinheiten) von verschiedenen qualifizierten NGOs. Sie können von den Schulen unkompliziert über Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule beantragt werden.
Die Schwerpunkte der Workshops reichen von Demokratie, De-Radikalisierung, Antidiskriminierung, Rassismus, Gewaltprävention, Diversität, Inklusion und Interkulturalität bis hin zu Zivilcourage und Sozialem Lernen.
Voranmeldungen zu den Workshops ausschließlich unter
 T 01/42 77-274 44 oder
 service@politik-lernen.at
Nach einem Kontaktgespräch mit Zentrum polis erfolgt die Zuteilung der Workshops ab März 2015. Die Workshops sollen in den Schulen stattfinden.
Die Abgeltung der Kosten für Workshops erfolgt durch Zentrum polis direkt mit den Anbietern, sodass den Schulen keine Kosten entstehen.
abgelegt unter:
Kombinat Media Gestalteer GmbH