Weg von hier... Linz-Shanghai- Israel

2012 erschien das Buch von Martina Führer, Gertraud Hoheneder und Ruth Nowothny. Es beschreibt die Stationen im Leben der Linzer Jüdin Ilse Mass.

Auf der Website www.weg-von-hier.at werden die pädagogischen Leitlinien bei der Erstellung des Kinderbuches sowie didaktische Vorschläge zur Arbeit im Unterricht angeboten. Dort befindet sich auch die Kontaktadresse zur Bestellung des Buches.

 

Rezension:

Inhalt:

Drei Diplompädagoginnen und Absolventinnen des Akademielehrgangsehrgangs „Pädagogik an Gedächtnisorten“ setzen sich seit mehr als 20 Jahren mit jüdischer Zeitgeschichte in Österreich auseinander. Bei einer ihrer zahlreichen Israelreisen lernten sie Ilse Mass, die Protagonistin des Buches „Weg von hier …“ kennen und beschlossen, ihre Geschichte als Kinderbuch für den Volksschulunterricht aufzubereiten. (Pressetext)

 

Kurzkritik:

Es ist ja immer etwas ganz anderes, wenn einer oder einem Geschichte(n) persönlich erzählt werden. Und wann können Kinder von heute schon mit einer Überlebenden des Holocaust sprechen?

„Weg von hier …“ bietet dazu die Gelegenheit: Darin erzählt die Linzer Jüdin Ilse Mass über ihre Flucht vor den Nazis aus Österreich über Shanghai nach Israel.

Ein Buch, das sich sowohl für den Volksschul-Unterricht als auch für eine Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus zu Hause empfiehlt.

Werner gibt ★★★★½ (4,5 von 5 Eselsohren)

http://www.eselsohren.at/2012/09/19/weg-von-hier/ 

 

Kurzkritik Sigrid Langer:

Im Sinne der didaktischen Richtlinien zur Holocaust- Education ist das Buch sehr gut gelungen. Besonders die Tatsache, dass Frau Mass den Holocaust überlebte und ihre persönliche Geschichte erzählen kann, macht das Buch für Kinder interessant und ansprechend. Es zeigt und beschreibt die Geschichte in gut verständlichen Sätzen, Fotos und Zeichnungen. Die Abbildungen sind kindgemäß und eher neutral gehalten; sie verschrecken nicht, bedienen aber auch keine Klischees und Vorurteile. Das Buch informiert ohne zu überwältigen. Dies ist besonders hervorzuheben.

Die Kinder finden in diesem Buch immer wieder Möglichkeiten die Kindheit mit der eigenen Kindheit in Verbindung zu bringen, zu vergleichen und Unterschiede herauszuarbeiten.

Im Anhang findet sich ein Impressum, das fachspezifische Ausdrücke kindgemäß erklärt.

Insgesamt ist das Buch gut für den Einsatz im Volksschulunterricht geeignet, bedarf jedoch noch weiterer Informationen, die sich u.a. auch auf der dazugehörigen Homepage  (s.o.) finden.

weg von hier
weg von hier
Kombinat Media Gestalteer GmbH