Angebot für Schulklassen: Rundgänge zur NS-Geschichte in Linz

Angeboten werden ein Rundgang zu "Nationalsozialismus in Linz" und ein Rundgang im Limonistollen.

Rundgang "Nationalsozialismus in Linz"

Keine Vorbereitung in der Klasse notwendig, allerdings sollten die Teilnehmer in dem Unterrichtsfach Geschichte bereits im 20. Jahrhundert sein. Der Rundgang ersetzt den Unterricht nicht. Dauer ca. zwei Stunden.

Beginn beim Lentos
Themen: Kunstmuseum Lentos, Raubgut, Hitlers Linz, Donauuferverbauung im Dritten Reich,Zwangsarbeit

Hauptplatz
Themen: Brückenkopfgebäude und das neue Zentrum der Stadt, "Anschluss", KZ-Außenlager in Linz, Befreiung 1945, Oktoberstreik 1955

Altes Rathaus innen
Themen: Wohnbau und Industrie im Dritten Reich, Operation ha‘Bricha

Alter Markt
Themen: erste Synagoge von Linz, Schule für jüdische Kinder 1938

Landestheater
Themen: Arbeiter- und Soldatenräte

Landstraße
Dr. Eduard Bloch (Hausarzt der Familie Hitler), Wohnhaus der Familie Eichmann, Moskauer Deklaration Oktober 1943, Bürgerkrieg 1934

Rundgang Limonistollen

In der Hügelkette zwischen Schlossberg und Bahnhof liegt ein unterirdisches Netz an ehemaligen Luftschutzstollen. Ein bedeutender Teil davon wurde in der Zeit des Nationalsozialismus als Luftschutzraum für die Zivilbevölkerung geschaffen.

 Heute ist das System Limonistollen für Rundgänge geöffnet. Der Rundgang dauert ca. 1,5 Stunden. Nach einer allgemeinen Einführung in die Genese des Luftschutzes und der Linzer unterirdischen Systeme wird ein relevanter Teil des Stollens besucht.

Im Stollen sind ganzjährig 12° C; ein Teil des besuchten Stollens ist ohne Beleuchtung, es sollte jede/r Teilnehmer/in eine Taschenlampe (Handytaschenlampe ist ausreichend) mitbringen.

Anmeldung für die Rundgänge

Casimir Paltinger
AustriaGuide
4040 Linz
+43 676 305 21 87
www.limonistollen.at

Erstellt am 2020-09-07T13:07:24+01:00, zuletzt geändert 2020-09-07T13:16:18+01:00