Denkmal für die NS-Euthanasie-Opfer in Zirl

Ein Schulprojekt am Abendgymnasium Innsbruck

Brigitte Zach recherchierte im Rahmen des „Wissenschaftlichen Arbeitens“ am Abendgymnasium Innsbruck unter der Leitung von Horst Schreiber fünf Menschen ihrer Heimatgemeinde Zirl, die der „Euthanasie“ der Nationalsozialisten zum Opfer fielen. Auf ihre Inititative hin hat die Gemeinde Zirl ein Denkmal in Auftrag gegeben, das am Sonntag, den 14. September 2014 eingeweiht wurde.

 

 

Erstellt am 2014-09-04T11:19:56+02:00, zuletzt geändert 2020-09-11T16:54:23+02:00