Der "Anschluss" 1938 – Lernmodul auf IWitness

IWitness ist das ZeitzeugInnen-Video-Portal des USC Shoah Foundation Institute und eröffnet PädagogInnen eine Vielzahl an Möglichkeiten, Video-Interviews mit ZeitzeugInnen in den Unterricht zu integrieren. So können lediglich einzelne Video-Clips gezeigt werden, die virtuellen Klassenzimmer ermöglichen aber auch mehrtägige Schulprojekte. IWitness eignet sich auch für blended learning, Module können beispielsweise auch als Hausaufgabe gegeben werden. Neben den Video-Interviews bietet IWitness Lernmodule, Hintergrundinformationen und SchülerInnen die Möglichkeit eigene Videos zu schneiden und Sammlungen anzulegen.

Im Lernmodul  über den "Anschluss" werden die Ereignisse rund um den "Anschluss" Österreichs an das nationalsozialistische Deutsche Reich im Jahr 1938 aus der Sicht von Opfern und GegnerInnen des NS-Regimes beleuchtet. Die SchülerInnen erhalten so eine neue Perspektive auf diese Ereignisse, abseits von Massenbegeisterung und -hysterie. Dieses Arbeitsmodul ist so aufgebaut, dass die SchülerInnen selbstständig arbeiten können. Sie arbeiten dabei mit Text-, Bild- und vor allem Videoquellen. Die multimediale Lernumgebung erlaubt es den SchülerInnen, eine multiperspektivische Betrachtungsweise als Bestandteil eines kritischen historischen und politischen Bewusstseins zu erwerben.

 

Das Lernmodul zum „Anschluss“ auf IWitness

Dauer: Zwei Stunden

Sprache: Deutsch

Schulstufe: Ab der 10. Schulstufe, eignet sich aber auch für Studierende

Themen: „Anschluss“ 1938, Antisemitismus, Widerstand gegen den Nationalsozialismus, ZeitzeugInnenschaft, Umgang mit Geschichte, Mein persönlicher Zugang zur Geschichte

 

Zum interaktiven Lernmodul über den „Anschluss“ 1938 auf IWitness: - Link