Internationaler Holocaust-Gedenktag (27.1.) Veranstaltungsübersicht

Veranstaltungen zum Internationalen Holocaust-Gedenktag (27.1.) im Überblick.
  • Wann 27.01.2021 (Europe/Vienna / UTC100)
  • Wo Österreich
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Im November 2005 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 27. Jänner, den Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz im Jahr 1945, zum Internationalen Holocaust-Gedenktag erklärt. In Österreich, Deutschland und vielen anderen, nicht nur europäischen Ländern, ist dieser Tag zu einem Fixpunkt im jährlichen Gedenkkalender geworden. Mehr über den Internationalen Holocaust-Gedenktag erfahren: - link

In diesem Jahr werden aufgrund von Corona deutlich weniger Veranstaltungen am 27. Jänner durchgeführt werden können. Dennoch gibt es auch 2021 einige (Online-)Veranstaltungen, die in verschiedener Form zum gemeinsamen Gedenken einladen. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die diesjährigen Veranstaltungen zum Internationalen Holocaust Gedenktag:

Webinar zum Gedenktag von _erinnern.at_ und dem VWI


27.01.21.: Webinar über das Arbeits- und Vernichtungslager Auschwitz sowie zur Antismetismusprävention

Zum Internationalen Holocaust-Gedenktag laden _erinnern.at_ und das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) in diesem Jahr zu einem Webinar über das Arbeits- und Vernichtungslager Auschwitz. Im zweiten Teil des Webinars steht das Thema der Prävention von Antisemitismus durch Bildung im Fokus: Wie können wir heute Antisemitismus durch Bildung vorbeugen? Hierzu werden neue Angebote von _erinnern.at_ vorgestellt. Das Webinar richtet sich an Lehrpersonen und die interessierte Öffentlichkeit. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Alle Informationen zum Webinar

Weitere Online-Veranstaltungen zum Gedenktag

27.01.21.: Vorarlberg: Internationaler Holocaust Gedenktag – Online-Vortrag: "Schule im Gau Tirol-Vorarlberg" Vortrag mit dem Historiker Dr. Horst Schreiber

Bis zu 80 Prozent des Lehrpersonals in Vorarlberg traten in der NS-Zeit der NSDAP bei oder strebten eine Mitgliedschaft an. Die Ursachen dieser hohen Anpassungsbereitschaft klärt der Zeitgeschichtler und Hochschullehrer Horst Schreiber in seinem Vortrag ebenso wie die Frage nach dem Erfolg der Entnazifizierung und den Auswirkungen der NS-Zeit auf die Jugendlichen. Zu dem Vortrag ist eine Anmeldung erforderlich.
Alle Informationen zum Online-Vortrag

27.01.21.: Online-Veranstaltung der Österreichischen Freunde von Yad Vashem

Die Österreichischen Freunde von Yad Vashem laden zu Online-Lesung aus dem Buch "Wir weinten tränenlos" (Autor: Dr. Gideon Greif - Auschwitzexperte) ein. In der anschließenden Fragerunde dürfen zuvor angemeldete SchülerInnen Ihre Fragen stellen. Alle Informationen zu der Online-Veranstaltung

 

 Veranstaltungen im öffentlichen Raum

27.01.21.: Aktion zum individuellen Gedenken in Sankt Pölten

In St. Pölten lädt das Institut für jüdische Geschichte Bürgerinnen und Bürger der Stadt dazu  ein, die in der Stadt verlegten Steine der Erinnerung zu reinigen und in individuellem Gedenken weiße Rosen niederzulegen oder Kerzen (bitte ohne christliche Symbolik) aufzustellen. Alle Informationen zur Veranstaltung

25.01.21.: Oberösterreich: Mahnwache für die Opfer des Nationalsozialismus

Anlässlich des Holocaust-Gedenktages lädt das OÖ. Netzwerk gegen Rassismus und Rechtsextremismus gemeinsam mit zahlreichen anderen Organisationen zu einer Mahnwache für die Opfer des Nationalsozialismus ein. Die Mahnwache findet am 25. 01. um 18.30 Uhr beim "Waffen-SS-Denkmal" in Stillfüssing (Gemeinde Waizenkirchen) statt. Es soll nicht nur der Opfer gedacht, sondern auch ein angemessener Umgang mit der Geschichte der Täter und ihrer Verbrechen eingefordert werden. Alle Informationen zur Mahnwache