Spurensuche – Back to the Roots 2008

Austausch zwischen israelischen und österreichischen Jugendlichen. Es werden 15 engagierte junge Menschen aus Österreich gesucht, die bereit sind, sich im Juli dieses Jahres für 10 Tage mit 15 israelischen und amerikanischen Jugendlichen auf eine gemeinsame Reise durch Österreichs Geschichte und Landschaft zu begeben und sich auf eine herausfordernde interkulturelle Begegnung einzulassen.

Das Projekt Spurensuche/Back to the Roots der Republik Österreich besteht seit 1994 und setzt sich zum Ziel, den Austausch zwischen israelischen und österreichischen Jugendlichen zu fördern. Im Mittelpunkt dieser Begegnung steht die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und dem Holocaust, insbesondere im Hinblick auf die eigene Familienbiographie.

Die israelischen TeilnehmerInnen der “Spurensuche“ kommen mit dem Anliegen nach Österreich, Spuren ihrer zur Zeit des Nationalsozialismus vertriebenen, vernichteten und geflüchteten Vorfahren zu finden und zu erforschen. Sie hoffen durch diese Begegnung junge ÖsterreicherInnen zu treffen, die Interesse an einer tiefergehenden thematischen und persönlichen Auseinandersetzung mitbringen und sich gemeinsam mit ihnen auf diese Suche begeben wollen.

2008 soll das Projekt erstmals als trinationale Begegnung realisiert werden und auch amerikanischen Jugendlichen offen stehen, deren Herkunftsfamilien ebenfalls aus Östereich flüchten mussten.

Wir suchen 15 engagierte junge Menschen aus Österreich, die bereit sind, sich im Juli dieses Jahres für 10 Tage mit 15 israelischen und amerikanischen Jugendlichen auf eine gemeinsame Reise durch Österreichs Geschichte und Landschaft zu begeben und sich auf eine herausfordernde interkulturelle Begegnung einzulassen.

Dich erwarten:

  • Kennenlernen und erste Zusammenarbeit in der Gruppe
  • Besuch der KZ-Gedenkstätte Mauthausen
  • Thematisierung der Familiengeschichten aller TeilnehmerInnen
  • Recherche und Information in diversen Archiven
  • 1,5 tägige selbständige Spurensuche in Kleingruppen (Aufsuchen von familienspezifischen Plätzen/ Personen in Österreich)
  • Begegnung mit dem Judentum in Österreich
  • Interkultureller Austausch



Was erwarten wir von Dir:

  • Interesse an der thematischen Beschäftigung mit dem Nationalsozialismus und dem
  • Holocaust in Österreich
  • Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit persönlichen Familiengeschichten
  • Engagement im interkulturellen Austausch und bei der individuellen Spurensuche
  • Verpflichtende Teilnahme am Vorbereitungsseminar in Wien
  • Alter: 18 -25 Jahre




Das musst Du noch wissen:

  • Das Projekt wird zu 100% durch das Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend finanziert. Für Dich fallen während des Vorbereitungsseminars und der gemeinsamen Reise keine Kosten im Bereich Verpflegung, Unterkunft und Transport innerhalb Östererichs an.
  • Vorbereitungsseminar: Samstag 7. Juni 2008
  • Projektzeitraum: Sonntag 13. Juli bis einschließlich Mittwoch 23. Juli 2008. Du verpflichtest Dich mit Deiner Anmeldung zur verlässlichen und engagierten Teilnahme.



Bewerbung:

  • Die genauen Bewerbungsformalitäten sind unter www.jugendinfo.at abrufbar
  • Bewerbungsfrist: 2. Mai 2008
  • Benachrichtigung über die Auswahl der TeilnehmerInnen bis 8. Mai 2008

Deine vollständige Bewerbung (per Post oder e-mail) schicke bis spätestens
2. Mai 2008 an:

e-mail: sandra.konrad@bmgfj.gv.at oder
Sandra KONRAD, BMGFJ, Franz Josefs-Kai 51, 1010 Wien
Tel: 01/ 71 100 /32 15
Fax: 01/535 03 22

Bewerbungsbogen - download

Programm Spurensuche 2008 - download

Kombinat Media Gestalteer GmbH