Lernwebsite über_leben – ZeitzeugInnen erzählen in Video-Interviews ihre Geschichten

Die letzten Zeitzeuginnen und Zeitzeugen die noch an österreichische Schulen gehen, erzählen auf der Lerbwebsite über_leben ihre Geschichte und über ihre Erfahrungen während der NS-Zeit. Die Plattform wurde für Schulen von _erinnern.at_ entwickelt und steht ab sofort Schulen und der interessierten Öffentlichkeit unter www.ueber-leben.at zur Verfügung.

Sieben österreichische Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, die noch an Schulen gehen, sprechen auf der Lernwebsite über_leben von ihren Erfahrungen während der NS-Zeit. Die Plattform wurde von _erinnern.at_ für den Schulgebrauch entwickelt. In Video-Interviews erzählen die ZeitzeugInnen darüber, wie sie trotz widrigster Bedingungen die NS-Zeit überleben konnten:
In Konzentrationslagern, im Versteck, in Wien, in der NS-Kindereuthanasieanstalt „Am Spiegelgrund“, im Fluchtland. Sie erzählen von Menschen, die sie ausgrenzten und verfolgten, aber auch von Menschen, die geholfen haben. Sie erzählen von Schlüsselerlebnissen und wie diese Erfahrungen sie in ihrem späteren Leben geprägt haben. Zu den Interviews wurden  Lernmodule erarbeitet, die sich gut für die Vor- und Nachbereitung eines ZeitzeugInnen-Besuchs eignen, aber auch eigenständig verwendet werden können.

Die Überlebensgeschichten der ZeitzeugInnen sprechen verschiedene Themen an. So überlebte Lucia Heilman im Versteck in Wien: Reinhold Duschka, ein Kunsthandwerker und Freund ihres Vaters, versteckt Lucia und ihre Mutter in seiner Werkstätte, wo sie drei lange Jahre bleiben.

Die Lernwebsite und die zahlreichen Lernmodule stehen ab sofort Schulen und der interessierten Öffentlichkeit unter www.ueber-leben.at kostenlos zur Verfügung.

 

Links:

www.ueber-leben.at

Presseaussendung des BMBWF: - Link

Erstellt am 2018-03-16T12:41:13+01:00, zuletzt geändert 2020-06-26T15:00:58+01:00