Rundgang für Schulklassen im Jüdischen Friedhof Innsbruck: "Aufbruch – Verfolgung – Neubeginn"

Der Rundgang im Jüdischen Friedhof Innsbruck erzählt anhand ausgewählter Gräber und Biographien von der vielseitigen Geschichte und Verfolgung der Tiroler Jüdinnen und Juden.

Ein Rundgang von _erinnern.at_, dem Holocaust Education Institut des BMBWF, für Schulklassen und fachspezifische Gruppen

Am Beispiel ausgewählter Gräber werden in einem dialogorientieren Rundgang mit Hilfe von Fotos und Ausschnitten aus Biografien verschiedene Themen besprochen:

Jüdisches Leben in Tirol vor 1938, die gesellschaftliche Ausgrenzung, Flucht und Verfolgung im Nationalsozialismus sowie die Auswirkungen für die Zeit nach 1945. Ebenso thematisiert wird der Umgang mit den Tätern anhand des Denkmals der Burschenschaft Suevia in der katholischen Abteilung des Westfriedhofs.

Der Rundgang führt die SchülerInnen auf eine Spurensuche entlang ausgewählter Gräber und Denkmäler, die partizipativ erkundet werden: Sie fragen, recherchieren, beschreiben, erklären und beziehen Position. Der Rund- gang ermuntert die SchülerInnen, sich zu den historischen Themen eigenständig in Beziehung zu setzen und sich der Frage zu stellen: „Was hat das mit mir zu tun?“

Der Rundgang im Jüdischen Friedhof in Innsbruck wird vom Vermittlungsteam von _erinnern.at_-Tirol betreut: Selina Mittermeier und Horst Schreiber. Er richtet sich altersunabhängig an Schulklassen aus ganz Tirol. Fachspezifische Gruppen wie Lehrende und Studierende können den Rundgang ebenso buchen.

Informationen zum Rundgang

Zielgruppen: Schulklassen jeden Alters sowie Erwachsene

Treffpunkt: Jüdischer Friedhof im Städtischen Westfriedhof Innsbruck, Zugang über Südeingang (Südring) Egger-Lienz-Straße

Dauer: 2 Stunden

Kosten: Übernimmt überwiegend die Tiroler Kulturservicestelle (TKS) der Bildungsdirektion Tirol. Pro SchülerIn sind 2 Euro Selbstbehalt zu bezahlen.

Anmeldung & Information:

Der Rundgang von _erinnern.at_ Tirol erfolgt in Kooperation mit der Tiroler Kulturservicestelle (TKS). Schulen melden sich online über das TKS an, das nach Schulbeginn im Herbst sein Veranstaltungsangebot ausschickt. Zum TKS

Weitere fachspezifische Gruppen können Rundgänge zu eigenen Konditionen vereinbaren. Kontakt: Horst Schreiber