Online-Vortragsreihe: Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Österreich

_erinnern.at_ veranstaltet zwischen November 2020 und Mai 2021 sieben Online-Vorträge und Online-Workshops über die Geschichte der nationalsozialistischen Zwangsarbeit in Österreich.

Patrick Siegele wird neuer Geschäftsführer von _erinnern.at_

Ab 1. Juni 2021 leitet Patrick Siegele _erinnern.at_ und den Bereich „Nationale und internationale Erinnerungskultur – Nationalsozialismus und ...

Online-Vortrag von Robert Obermair: Nationalsozialismus und Zwangsarbeit in Salzburg

In der Online-Vortragsreihe "Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Österreich" von _erinnern.at_ beleuchten einmal im Monat Expertinnen und Experten ...


Gedenktag am 5. Mai: Hintergründe, Veranstaltungen und Bildungsangebote

Am 5. Mai 1945 wurde das Konzentrationslager Mauthausen in Oberösterreich befreit – ein Datum, das 1997 zum nationalen Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus erklärt wurde. _erinnern.at_ informiert hier über die Hintergründe zum Gedenktag und die heuer stattfindenden (digitalen) Gedenkveranstaltungen. Ebenso vorgestellt werden thematisch anknüpfende Bildungsangebote zum Gedenktag und dem KZ Mauthausen.

5. Mai - Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

5. Mai - Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Am 5. Mai 1945 wurde das Konzentrationslager Mauthausen in Oberösterreich von der US Army befreit. Im KZ Mauthausen wurden mehr als 200 000 Menschen ...

Webinar am 5. Mai: Gasmorde im KZ Mauthausen - die Geschichte und ihre rechtsextreme Leugnung

Webinar am 5. Mai: Gasmorde im KZ Mauthausen - die Geschichte und ihre rechtsextreme Leugnung

Am 05. Mai 1945 wurde das KZ Mauthausen befreit. Anlässlich des diesjährigen Gedenktags gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des ...

Neues digitales Bildungsangebot: Virtueller Rundgang – IWalk Mauthausen

Neues digitales Bildungsangebot: Virtueller Rundgang – IWalk Mauthausen

Kooperationsprojekt von _erinnern.at_, der KZ Gedenkstätte Mauthausen und der USC Shoah Foundation


Überlebende des KZ Mauthausen teilen ihre Erinnerungen

In den auf unserer Online-Plattform weiter_erzählen gesammelten Videointerviews berichten Überlebende des KZ Mauthausen über die Haft und Zwangsarbeit im Lager, über das Überleben, die Befreiung und das Kriegsende im Mai 1945. Zahlreiche Interviews stammen aus dem Bestand des „Mauthausen Survivors Documentation Project.

Screenshot_Zecevic_Mauthausen.jpg

Ljubomir Zečević

Ljubomir Zečević war nach dem deutschen Überfall auf Jugoslawien im Widerstand gegen die nationalsozialistische Besatzung aktiv und wurde 1943 ins KZ Mauthausen deportiert, in den Außenlagern Redl-Zipf und Ebensee musste er Zwangsarbeit leisten. Nach der Befreiung kehrte er nach Belgrad zurück und vertrat Serbien mehrere Jahre beim „Comité International de Mauthausen“.

Zum Interview

Screenshot_Rowinska_Mauthausen.jpg

Irena Rowinska

Irena Rowinska erlebte mit ihren Eltern die deutsche Besetzung Warschaus. Während ihr Vater fliehen konnte, wurden sie und ihre Mutter 1944 nach Mauthausen dann zur Zwangsarbeit nach Steyr deportiert. Die Befreiung erlebten sie in Linz und kehrten dann nach Polen zurück.

Zum Interview

Screenshot_Solomon Salat.jpg

Salomon Salat

Salomon Salat wurde mit seinem Vater in das Zwangsarbeiterlager Kraków-Płaszów und 1944 nach Mauthausen deportiert, wo er Zwangsarbeit im Steinbruch leisten musste. Mehrere Familienmitglieder wurden von den Nationalsozialisten ermordet. Salat studierte nach der Befreiung er in Bari und Graz und emigrierte 1955 in die USA.

Zum Interview




Online-Vortragsreihe: Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Österreich

Noch bis Mai 2021 veranstaltet _erinnern.at_ sieben Online-Vorträge und Online-Workshops über die Geschichte der nationalsozialistischen Zwangsarbeit in Österreich. Einmal im Monat beleuchten Expertinnen und Experten von _erinnern.at_ ausgewählte Aspekte der NS-Zwangsarbeit. Hier finden sie Zusatzartikel und Dokumentationen der bisher gehaltenen Vorträge sowie Informationen zum jeweils nächsten Vortrag. Als Ersatz des pandemiebedingt ausgefallenen Zentralen Seminars 2020 wird darüber hinaus ein Webinar am 24.06.21 den geplanten Themenschwerpunkt „Unter Zwang arbeiten“ aufgreifen und die Reihe damit abschließen.

Nächster Vortrag: 10.05.2021 | 16:00 - 17:00 | Robert Obermair: "Nationalsozialismus und Zwangsarbeit in Salzburg"

Online-Vortragsreihe: Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Österreich

Online-Vortragsreihe: Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Österreich

_erinnern.at_ veranstaltet zwischen November 2020 und Mai 2021 sieben Online-Vorträge und Online-Workshops über die Geschichte der ...

„Unter Zwang arbeiten": Webinar am 24. Juni ersetzt ausgefallenes Zentrales Seminar 2020

„Unter Zwang arbeiten": Webinar am 24. Juni ersetzt ausgefallenes Zentrales Seminar 2020

2020 wurde das Zentrale Seminar von _erinnern.at_ aufgrund der Pandemie auf 2021 verschoben. Aufgrund der epidemiologischen Lage kann das Seminar ...

Vortrag zum Nachlesen: "Deportiert und entrechtet - Zwangsarbeit im 'Reich' während des Nationalsozialismus"

Vortrag zum Nachlesen: "Deportiert und entrechtet - Zwangsarbeit im 'Reich' während des Nationalsozialismus"

Einführungsvortrag über NS-Zwangsarbeit von Falk Pingel vom 19.11.2020 zum Nachlesen.


Neues von _erinnern.at_

Alpendistel #2: (K)eine Welt von Gestern. Der herausfordernde Umgang mit Erinnerungen

Alpendistel #2: (K)eine Welt von Gestern. Der herausfordernde Umgang mit Erinnerungen

Seit 2020 veröffentlicht der Verein für aktive Gedenk- und Erinnerungskultur APC (Alpine Peace Crossing) das Magazin Alpendistel. Magazin für ...

Neues Projekt „Prävention von Antisemitismus“

Neues Projekt „Prävention von Antisemitismus“

Mit einem neuen von der EU (Rights, Equality and Citizenship Programme) finanzierten Projekt soll ein präventiver und für alle Beteiligten ...

„Stories that Move“ 2.0 – Weiterentwicklung des Lernmaterials

„Stories that Move“ 2.0 – Weiterentwicklung des Lernmaterials

Die vom Anne-Frank-Haus Amsterdam, _erinnern.at_ und weiteren internationalen PartnerInnen konzipierte Lernwebsite wird in den nächsten drei Jahren ...

Was ist Antiziganismus? Österreich nimmt die Arbeitsdefinition der IHRA an

Was ist Antiziganismus? Österreich nimmt die Arbeitsdefinition der IHRA an

Wichtiger Schritt in der internationalen Anerkennung des Genozids an den Roma und Sinti

Neuerscheinung: Trude Philippson-Lang: On My Way to Adoption. My Story, Written for Elly. Erinnerungen einer Grazerin im englischen Exil 1939–1942

Neuerscheinung: Trude Philippson-Lang: On My Way to Adoption. My Story, Written for Elly. Erinnerungen einer Grazerin im englischen Exil 1939–1942

Erstmalig sind die Erinnerungen von Trude Philippsohn-Lang, die sie nach ihrer Flucht aus Graz in England verfasst hat publiziert worden. Der ...

„Empfehlungen für das Lehren und Lernen über den Holocaust“ – Ein IHRA-Handbuch

„Empfehlungen für das Lehren und Lernen über den Holocaust“ – Ein IHRA-Handbuch

Die Empfehlungen der IHRA für EntscheidungsträgerInnen, PraktikerInnen und LehrerInnen wurden neu überarbeitet und sind nun auch auf Deutsch ...

Antisemitismusbericht 2020: Neuerlicher Anstieg von antisemitischen Vorfällen in Österreich

Antisemitismusbericht 2020: Neuerlicher Anstieg von antisemitischen Vorfällen in Österreich

Mit 6,4 Prozent mehr antisemitischen Vorfällen im Vergleich zum Vorjahr vermeldet die Antisemitismus-Meldestelle der Israelischen Kultusgemeinde Wien ...

Internationales Projekt "Gegen Antisemitismus in Schulen und Hochschulen"

Internationales Projekt "Gegen Antisemitismus in Schulen und Hochschulen"

Zusammenschluss von drei Instituten in der Schweiz, in Bayern und Österreich um Lehrpersonen in der Aus- und Weiterbildung zu unterstützen, gegen ...


TERMINE

Online-Seminar: Grundlagenwissen über Antisemitismus und Radikalisierungsprävention

Mi, 21. April 2021
10:00 - 14:30

Online-Seminar: Grundlagenwissen über Antisemitismus und Radikalisierungsprävention

Wien

Im Auftrag der Integrationsministerin der ÖIF in Zusammenarbeit mit der Israelitischen Kultusgemeinde Wien starten Ende Februar halbtägige Seminare zum Thema ...

Online-Vortrag von Robert Obermair: Nationalsozialismus und Zwangsarbeit in Salzburg

Mo, 10. Mai 2021
16:00 - 17:00

Online-Vortrag von Robert Obermair: Nationalsozialismus und Zwangsarbeit in Salzburg

In der Online-Vortragsreihe "Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Österreich" von _erinnern.at_ beleuchten einmal im Monat Expertinnen und Experten ...

Gedenkveranstaltung für die Opfer des "Fremdvölkischen Kinderheims"

Fr, 14. Mai 2021
17:00 - 18:00

Gedenkveranstaltung für die Opfer des "Fremdvölkischen Kinderheims"

Oberösterreich

Die Gedenkveranstaltung widmet sich dem Thema "Vernichtete Vielfalt". Gedenkrede: Fritz Dittelbacher.

Gedenkmarsch "Geh-denken" von Wels nach Gunskirchen

Sa, 15. Mai 2021
6:30 - 12:00

Gedenkmarsch "Geh-denken" von Wels nach Gunskirchen

Oberösterreich

Gedenkmarsch der Katholischen Jugend Wels vom Bildungshaus Schloss Puchberg bei Wels zur KZ-Gedenkstätte Gunskirchen, wo um 10.30 Uhr eine kleine Gedenkfeier ...

"Vernichtete Vielfalt": Internationale Befreiungsfeier an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen

So, 16. Mai 2021
11:00 - 13:00

"Vernichtete Vielfalt": Internationale Befreiungsfeier an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Oberösterreich

Die Befreiungsfeier wird als Gedenkzug mit einer reduzierten Zahl an TeilnehmerInnen durchgeführt. Sie wird auf den Online-Kanälen des MKÖ gestreamt sowie live ...

Mahnwache und individuelles Gedenken in Melk

So, 16. Mai 2021 15:00 -
Mo, 17. Mai 2021 12:30

Mahnwache und individuelles Gedenken in Melk

Niederösterreich

Aufgrund der anhaltenden Pandemie findet an der Gedenkstätte Melk ein individuelles Gedenken mit musikalischer Intervention statt.


Weiterentwicklung von _erinnern.at_ und personelle Veränderungen im Leitungsteam

_erinnern.at_ wird ab 2022 Teil der Bildungsagentur OeAD. 2021 wird ein Überleitungsprozess die beiden Bildungsinstitutionen zusammenführen. Damit nicht im Zusammenhang stehen personelle Veränderungen im Leitungsteam von _erinnern.at_ Anfang 2021. 

Holocaust Education-Institut _erinnern.at_ wird ab 2022 Teil der Bildungsagentur OeAD

Holocaust Education-Institut _erinnern.at_ wird ab 2022 Teil der Bildungsagentur OeAD

Zusammenführung zweier starker Akteure unterstützt die Holocaust-Bildung in Österreich

Gründungsgeschäftsführer Werner Dreier tritt in den Ruhestand

Gründungsgeschäftsführer Werner Dreier tritt in den Ruhestand

Im Februar 2021 wird Werner Dreier in den Ruhestand versetzt; der Historiker leitete 20 Jahre _erinnern.at_. Die Geschäftsführung wird ausgeschrieben.

Moritz Wein wechselt ins BMBWF – Wechsel in der stellvertretenden Geschäftsführung

Moritz Wein wechselt ins BMBWF – Wechsel in der stellvertretenden Geschäftsführung

Moritz Wein, bisheriger stellvertretender Geschäftsführer, wechselt mit Ende Jänner 2021 ins Bildungsministerium. Übergabe der stellvertretenden ...

Victoria Kumar wird stellvertretende Geschäftsführerin

Victoria Kumar wird stellvertretende Geschäftsführerin

Victoria Kumar übernimmt die stellvertretende Geschäftsführung von Moritz Wein und wird ab Februar _erinnern.at_ interimistisch leiten.


BILDUNGSANGEBOTE

ABGESAGT: Zentrales Seminar: "Unter Zwang arbeiten" – Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Landwirtschaft und Rüstungsindustrie

ABGESAGT: Zentrales Seminar: "Unter Zwang arbeiten" – Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Landwirtschaft und Rüstungsindustrie

Das Zentrale Seminar ist die größte LehrerInnenfortbildung zum Thema Nationalsozialismus, Holocaust und Antisemitismus in Österreich. Aufgrund der ...

Wanderausstellung "darüber sprechen"

Wanderausstellung "darüber sprechen"

Nationalsozialismus und Holocaust: Erinnerungen von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen. Die Wanderausstellung beruht auf Erfahrungen von Zeitzeuginnen und ...

Online-Vortragsreihe: Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Österreich

Online-Vortragsreihe: Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Österreich

_erinnern.at_ veranstaltet zwischen November 2020 und Mai 2021 sieben Online-Vorträge und Online-Workshops über die Geschichte der ...

Fernlehre: _erinnern.at_ bietet zahlreiche digitale Angebote für Schulen

Fernlehre: _erinnern.at_ bietet zahlreiche digitale Angebote für Schulen

Aufgrund der Schulschließungen im Sinne der Covid-19-Prävention bietet _erinnern.at_ zahlreiche digitale Lernmaterialen für Schulen an.



AKTUELLES AUS DEN BUNDESLÄNDERN

Wer waren die niederösterreichischen Nationalsozialisten?

Ein aktuelles Buch von Hans Schafranek beleuchtet die Biografien niederösterreichischer Nationalsozialisten

„Gewalt, Missbrauch in SOS-Kinderdörfern“ in Afrika und Asien

„In 20 Ländern in Afrika und Asien sollen in Einrichtungen von SOS-Kinderdorf betreute Kinder und Jugendliche Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch geworden sein.“

Von der Koppstraße zur Bergstraße in Imst

Die Stadt Imst benannte die ehemals nach dem NS-Heimatdichter ausgeschilderte Jakob Kopp Straße um in Bergstraße.

INTERVIEWS MIT ZEITZEUGINNEN

Auf weiter_erzählen befinden sich Video- und Audiointerviews mit Verfolgten des Nationalsozialismus, die einen Bezug zu Österreich haben. Die Interviews sind verschlagwortet, verschiedenen Themen und Bundesländern zugeordnet und somit leicht durchsuchbar.


SCHWERPUNKTE _erinnern.at_

ZZ-BS-Wienfoto-zeitzeuginnen-gespräch.jpg

ZeitzeugInnen

Noch immer besuchen ZeitzeugInnen Schulen. Die Gespräche mit Verfolgten der NS-Zeit vertiefen die vermittelten Unterrichtsinhalte.


Fluchtpunkte-Schulworkshop-2018.jpg

Prävention von Antisemitismus durch Bildung

Die antisemitismuskritische Bildungsarbeit ist ein Schwerpunkt der Arbeit von _erinnern.at_ in den Jahren 2020/21. Im Jänner 2021 präsentieren wir neue Materialien, hier finden Sie all unsere Materialien und Handreichungen.