Webinar zum Internationalen Holocaust-Gedenktag - 27.01.2021

Am 27. Januar 1945 wurde das KZ Auschwitz befreit. Zum Internationalen Holocaust-Gedenktag laden _erinnern.at_ und das Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) zu einem Webinar über das Arbeits- und Vernichtungslager Auschwitz. Der zweite Teil des Webinars widmet sich der Prävention von Antisemitismus durch Bildung.

Online-Vortragsreihe: Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Österreich

_erinnern.at_ veranstaltet zwischen November 2020 und Mai 2021 sieben Online-Vorträge und Online-Workshops über die Geschichte der ...

Fernlehre: _erinnern.at_ bietet zahlreiche digitale Angebote für Schulen

Aufgrund der Schulschließungen im Sinne der Covid-19-Prävention bietet _erinnern.at_ zahlreiche digitale Lernmaterialen für Schulen an.

Internationaler Holocaust-Gedenktag

Hier finden Sie alle Hintergrundinformationen und Veranstaltungen zum diesjährigen Internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. Jänner. Anlässlich des Gedenktags stellt _erinnern.at_ darüber hinaus eine ausgesuchte Sammlung empfohlener und kostenfrei zugänglicher Lernmaterialien zur Prävention von Antisemitismus vor. Es handelt sich hier auch um pädagogische Angebote für die sogenannte „sekundäre Prävention“, d.h. wenn es im schulischen Umfeld zu antisemitischen Artikulationen bzw. Vorfällen gekommen ist.

27. Jänner: Internationaler Holocaust-Gedenktag

27. Jänner: Internationaler Holocaust-Gedenktag

Vor 76 Jahren wurde das KZ Auschwitz befreit. Hintergründe zum Gedenktag.

Internationaler Holocaust-Gedenktag (27.1.)  Veranstaltungsübersicht

Internationaler Holocaust-Gedenktag (27.1.) Veranstaltungsübersicht

Veranstaltungen zum Internationalen Holocaust-Gedenktag (27.1.) im Überblick.

Wie auf Antisemitismus in der Schule reagieren? Themenpakete Antisemitismus

Wie auf Antisemitismus in der Schule reagieren? Themenpakete Antisemitismus

Diese Sammlung empfohlener Lernmaterialien bietet konkrete Hilfestellungen, wie LehrerInnen auf gegenwärtige Formen und Formulierungen des ...

Zum internationalen Holocaust-Gedenktag: Stimmen von Auschwitz-Überlebenden

In unserem Online-Interviewarchiv weiter_erzählen finden sich mehrere Gespräche mit Menschen, die in Auschwitz und in Außenlagern inhaftiert waren. Für die meisten Überlebenden bedeutete die anstehende Befreiung des Lagers, dass sie vorher auf Todesmärsche in Richtung Westen geschickt wurden und erst Monate später die Befreiung erlebten. Die Interviewten erzählen über ihre Haft im Lagerkomplex Auschwitz. Sie alle verloren Familienmitglieder im Holocaust oder im Genozid an den Roma und Sinti. Zum Gedenktag möchten wie hier die Stimmen dreier Überlebender vorstellen:

Interview mit Leo Luster






Leo Luster

Leo Luster wurde 1927 in Wien in eine jüdische Familie geboren. Ab 1942 war er mit seiner Familie im Ghetto und KZ Theresienstadt inhaftiert. 1944 kamen Luster und sein Vater in Auschwitz-Birkenau an, wo sein Vater ermordet wurde; Luster leistete im Auschwitz-Außenlager Gleiwitz Zwangsarbeit und wurde 1945 auf einen Todesmarsch geschickt.

Zum Interview

Ester Tencer, Roman Strassmaier.jpg






Ester Tencer

Ester Tencer wurde als Tochter eines Rabbiners in Galizien geboren. 1938 floh sie nach Antwerpen. Dort leistete die überzeugte Kommunistin Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Sie versuchte deutsche Soldaten dazu zu bewegen, den Krieg zu sabotieren. 1943 wurde sie festgenommen und inhaftiert und 1944 nach Auschwitz deportiert.

Zum Interview

Langbein_Ceija Stojka.jpg






Ceija Stojka

Stojka wurde 1933 im steirischen Kraubath in eine Familie, die den Lovara-Roma angehörte, geboren. Sie wurde 1943 mit ihrer Mutter und mehreren Geschwistern in die Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, Ravensbrück und Bergen-Belsen deportiert. In Auschwitz überlebte sie die Räumung des "Zigeunerfamilienlagers" am 02. August 1944.

Zum Interview


Online-Vortragsreihe: Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Österreich

Noch bis Mai 2021 veranstaltet _erinnern.at_ sieben Online-Vorträge und Online-Workshops über die Geschichte der nationalsozialistischen Zwangsarbeit in Österreich. Einmal im Monat beleuchten Expertinnen und Experten von _erinnern.at_ ausgewählte Aspekte der NS-Zwangsarbeit. Hier finden sie Zusatzartikel und Dokumentationen der bisher gehaltenen Vorträge sowie Informationen zum jeweils nächsten Vortrag. Nächster Vortragstermin ist der 19. Jänner: Werner Bundschuh - „Auf der Suche nach ukrainischen ZwangsarbeiterInnen in Vorarlberg“.


Online-Vortrag von Werner Bundschuh: Auf der Suche nach ukrainischen ZwangsarbeiterInnen in Vorarlberg

Online-Vortrag von Werner Bundschuh: Auf der Suche nach ukrainischen ZwangsarbeiterInnen in Vorarlberg

Online-Vortrag am 19. Jänner 2021 - in der Online-Vortragsreihe "Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Österreich" von _erinnern.at_ beleuchten ...

Vortrag zum Nachlesen: "Deportiert und entrechtet - Zwangsarbeit im 'Reich' während des Nationalsozialismus"

Vortrag zum Nachlesen: "Deportiert und entrechtet - Zwangsarbeit im 'Reich' während des Nationalsozialismus"

Einführungsvortrag über NS-Zwangsarbeit von Falk Pingel vom 19.11.2020 zum Nachlesen.

Zwangsarbeit in Kärnten – zwei Kärntnerinnen als Opfer

Zwangsarbeit in Kärnten – zwei Kärntnerinnen als Opfer

In Kärnten/Koroška arbeiteten zwischen 1938 und 1945 mindestens 60.000 ZwangsarbeiterInnen in unterschiedlichen Bereichen. Eng mit der Zwangsarbeit ...


Neues von _erinnern.at_

Neu im Team: Jennifer Barton übernimmt den Bereich Kommunikation

Neu im Team: Jennifer Barton übernimmt den Bereich Kommunikation

Jennifer Barton tritt ab Jänner 2021 die Nachfolge von Moritz Wein an und ergänzt das Team von _erinnern.at_ künftig im Bereich Kommunikation.

Film „The Class of ‘38. Exile & Excellence“ – Lernen über Flucht, Vertreibung und Neubeginn

Film „The Class of ‘38. Exile & Excellence“ – Lernen über Flucht, Vertreibung und Neubeginn

„The Class of ‘38. Exile & Excellence“ lässt WissenschaftlerInnen, die während des Nationalsozialismus aus Österreich vertrieben wurden, in einem ...

Trinationales Webinar: "The Holocaust as a Starting Point: Austrian, Croatian, Slovenian Dialogue"

Trinationales Webinar: "The Holocaust as a Starting Point: Austrian, Croatian, Slovenian Dialogue"

Mit Erinnerungskultur und Bildungsarbeit über NS-Verbrechen aus transnationaler Perspektive setzte sich im Dezember 2020 ein trinationales Webinar ...

Internationales Projekt "Gegen Antisemitismus in Schulen und Hochschulen"

Internationales Projekt "Gegen Antisemitismus in Schulen und Hochschulen"

Zusammenschluss von drei Instituten in der Schweiz, in Bayern und Österreich um Lehrpersonen in der Aus- und Weiterbildung zu unterstützen, gegen ...

USC Shoah Foundation testet erstes deutschsprachiges interaktives Zeitzeugnis – Österreichische Schulklassen nehmen an Online-Workshops teil

USC Shoah Foundation testet erstes deutschsprachiges interaktives Zeitzeugnis – Österreichische Schulklassen nehmen an Online-Workshops teil

_erinnern.at_ ist langjähriger Kooperationspartner der USC Shoah Foundation. Nun wurden Schulklassen der Oberstufe und das Projekt „Dimensions in ...

„Empfehlungen für das Lehren und Lernen über den Holocaust“ – Ein IHRA-Handbuch

„Empfehlungen für das Lehren und Lernen über den Holocaust“ – Ein IHRA-Handbuch

Die Empfehlungen der IHRA für EntscheidungsträgerInnen, PraktikerInnen und LehrerInnen wurden neu überarbeitet und sind nun auch auf Deutsch ...

LehrerInnenbildung zur Antisemitismusprävention – ein Handbuch für AusbilderInnen

LehrerInnenbildung zur Antisemitismusprävention – ein Handbuch für AusbilderInnen

Mit ihrer vierteiligen Publikation "Addressing Anti-Semitism in Schools: Training Curricula” bieten ODIHR und UNESCO Richtlinien für die ...

Ein Memory-Spiel gegen das Verdrängen

Ein Memory-Spiel gegen das Verdrängen

Ein über 60 Quadratmeter großes Memory-Spiel lud Passant*innen am Salzburger Residenzplatz zum Nachdenken über Salzburgs NS-belastete Straßen ein.


TERMINE

Online-Theaterabend: Ettys Entscheidung. Geheime Briefe aus dem KZ Westerbork

Fr, 29. Januar 2021
19:00 - 21:00

Online-Theaterabend: Ettys Entscheidung. Geheime Briefe aus dem KZ Westerbork

Oberösterreich

Online-Theaterabend und Studiogespräch mit der Schauspielerin Bettina Buchholz, dem Regisseur Johannes Neuhauser und dem Theologen Helmut Außerwöger zu den ...

Tagung: Narrative gelungener Demokratie?

Do, 4. Februar 2021 10:00 -
Fr, 5. Februar 2021 13:30

Tagung: Narrative gelungener Demokratie?

Salzburg

INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer Christoph Kühberger und Margit Reiter

Virtuelle Wanderung zur Mühlviertler Menschenhatz

Fr, 5. Februar 2021
19:00 - 21:00

Virtuelle Wanderung zur Mühlviertler Menschenhatz

Oberösterreich

Virtuelle Wanderung zur "Mühlviertler Hasenjagd" im Februar 1945 mit anschließendem Zeitzeuginnengespräch mit Anna Hackl, der Tochter der Familie Langthaler, ...

Fortbildungsveranstaltung "Bella Ciao" und "Wladimir (Put Put Putin)": Popsongs im historischen und politischen Kontext

Mo, 15. Februar 2021
14:00 - 17:30

Fortbildungsveranstaltung "Bella Ciao" und "Wladimir (Put Put Putin)": Popsongs im historischen und politischen Kontext

Salzburg

Näheres zu den Anmeldungsformalitäten bezüglich dieser Fortbildungsveranstaltung der PH Salzburg Stefan Zweig (Nr. 64087SA05) entnehmen Sie bitte der Homepage ...

Online-Vortrag von Herbert Brettl: Internierung und Zwangsarbeit von Roma im Burgenland 1938-1945

Mo, 15. Februar 2021
16:00 - 17:00

Online-Vortrag von Herbert Brettl: Internierung und Zwangsarbeit von Roma im Burgenland 1938-1945

In der Online-Vortragsreihe "Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Österreich" von _erinnern.at_ beleuchten einmal im Monat Expertinnen und Experten ...

Zeitgeschichte aktuell unterrichten (Sem. Nr.: 7900.000006)

Mi, 17. Februar 2021
14:30 - 17:30

Zeitgeschichte aktuell unterrichten (Sem. Nr.: 7900.000006)

Niederösterreich

Seminar und Workshop für LehrerInnen mit den Unterrichtsmaterialien von erinnern.at


Weiterentwicklung von _erinnern.at_ und personelle Veränderungen im Leitungsteam

_erinnern.at_ wird ab 2022 Teil der Bildungsagentur OeAD. 2021 wird ein Überleitungsprozess die beiden Bildungsinstitutionen zusammenführen. Damit nicht im Zusammenhang stehen personelle Veränderungen im Leitungsteam von _erinnern.at_ Anfang 2021. 

Holocaust Education-Institut _erinnern.at_ wird ab 2022 Teil der Bildungsagentur OeAD

Holocaust Education-Institut _erinnern.at_ wird ab 2022 Teil der Bildungsagentur OeAD

Zusammenführung zweier starker Akteure unterstützt die Holocaust-Bildung in Österreich

Gründungsgeschäftsführer Werner Dreier tritt in den Ruhestand

Gründungsgeschäftsführer Werner Dreier tritt in den Ruhestand

Im Februar 2021 wird Werner Dreier in den Ruhestand versetzt; der Historiker leitete 20 Jahre _erinnern.at_. Die Geschäftsführung wird ausgeschrieben.

Moritz Wein wechselt ins BMBWF – Wechsel in der stellvertretenden Geschäftsführung

Moritz Wein wechselt ins BMBWF – Wechsel in der stellvertretenden Geschäftsführung

Moritz Wein, bisheriger stellvertretender Geschäftsführer, wechselt mit Ende Jänner 2021 ins Bildungsministerium. Übergabe der stellvertretenden ...

Victoria Kumar wird stellvertretende Geschäftsführerin

Victoria Kumar wird stellvertretende Geschäftsführerin

Victoria Kumar übernimmt die stellvertretende Geschäftsführung von Moritz Wein und wird ab Februar _erinnern.at_ interimistisch leiten.


BILDUNGSANGEBOTE

VERSCHOBEN AUF 2021: Zentrales Seminar: "Unter Zwang arbeiten" – Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Landwirtschaft und Rüstungsindustrie

VERSCHOBEN AUF 2021: Zentrales Seminar: "Unter Zwang arbeiten" – Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Landwirtschaft und Rüstungsindustrie

Das Zentrale Seminar ist die größte LehrerInnenfortbildung zum Thema Nationalsozialismus, Holocaust und Antisemitismus in Österreich. Es ist aufgrund ...

Wanderausstellung "darüber sprechen"

Wanderausstellung "darüber sprechen"

Nationalsozialismus und Holocaust: Erinnerungen von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen. Die Wanderausstellung beruht auf Erfahrungen von Zeitzeuginnen und ...

Online-Vortragsreihe: Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Österreich

Online-Vortragsreihe: Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Österreich

_erinnern.at_ veranstaltet zwischen November 2020 und Mai 2021 sieben Online-Vorträge und Online-Workshops über die Geschichte der ...

Fernlehre: _erinnern.at_ bietet zahlreiche digitale Angebote für Schulen

Fernlehre: _erinnern.at_ bietet zahlreiche digitale Angebote für Schulen

Aufgrund der Schulschließungen im Sinne der Covid-19-Prävention bietet _erinnern.at_ zahlreiche digitale Lernmaterialen für Schulen an.



AKTUELLES AUS DEN BUNDESLÄNDERN

Blickwinkel: Gegen das Vergessen, für ein Erinnern und Verstehen.

Bachelorprojekt der Medien- und Grafikdesignerin Sarah Wehinger

Denkmal für NS-Euthanasieopfer in Zirl beschmiert und mit Parolen verunstaltet

Die Polizei sucht nach den Tätern. Das Denkmal war 2014 nach einer Forschungsarbeit von Brigitte Zach am Abendgymnasium Innsbruck zur Erinnerung an fünf Zirler Opfer des NS-Krankenmordes errichtet worden.

Zwangsarbeit in Kärnten – zwei Kärntnerinnen als Opfer

In Kärnten/Koroška arbeiteten zwischen 1938 und 1945 mindestens 60.000 ZwangsarbeiterInnen in unterschiedlichen Bereichen. Eng mit der Zwangsarbeit in Kärnten/Koroška verwoben ist die Ermordung von Stefanie Ranner und Maria Peskoller. Im Folgenden sollen die beiden Frauen vorgestellt und erinnert werden.

INTERVIEWS MIT ZEITZEUGINNEN

Auf weiter_erzählen befinden sich Video- und Audiointerviews mit Verfolgten des Nationalsozialismus, die einen Bezug zu Österreich haben. Die Interviews sind verschlagwortet, verschiedenen Themen und Bundesländern zugeordnet und somit leicht durchsuchbar.


SCHWERPUNKTE _erinnern.at_

ZZ-BS-Wienfoto-zeitzeuginnen-gespräch.jpg

ZeitzeugInnen

Noch immer besuchen ZeitzeugInnen Schulen. Die Gespräche mit Verfolgten der NS-Zeit vertiefen die vermittelten Unterrichtsinhalte.


Fluchtpunkte-Schulworkshop-2018.jpg

Prävention von Antisemitismus durch Bildung

Die antisemitismuskritische Bildungsarbeit ist ein Schwerpunkt der Arbeit von _erinnern.at_ in den Jahren 2020/21. Im Jänner 2021 präsentieren wir neue Materialien, hier finden Sie all unsere Materialien und Handreichungen.